Thomas Giger

Thomas Giger
OK-Präsident Ride-Kongress

Thomas Giger gründet 2001 die Swiss Sports Publishing GmbH, um den von ihm lancierten «Singletrail Maps» eine professionelle Struktur zu geben. Ein Jahr nach der Firmengründung übernimmt er das Magazin «Move» und nennt es später in «Ride» um. Die Singletrail Maps und das Magazin bilden bis heute das Fundament der Firma. Giger gehört zu den Mitbegründern der drei wichtigsten Mountainbike-Veranstaltungen der Schweiz: die Bike Days in Solothurn, der testRIDE in Lenzerheide und der Ride-Kongress.

Referate 2020
Das hat Thomas Giger am Ride-Kongress 2020 zu sagen:

  • «Wie werde ich zum erfolgreichen Bike-Hotel?»: Der Bikehotel-Workshop am Ride-Kongress liefert Grundlagenverständnis, wer die Mountainbiker sind, was sie von Hotels erwarten und mit welchen Strategien Logierbetriebe sich dieser Gästegruppe annehmen können. Der Workshop eignet sich für Hotels, die noch über wenig Erfahrung im Thema Mountainbike verfügen oder für erfahrene Betriebe, die für ihr Personal die passende Weiterbildungsmöglichkeit suchen.

  • «Wie schaffe ich es mit meinen MTB-Angeboten in die Medien?»: Wer ein Produkt, ein Angebot oder eine Destination auf die Erfolgsstrasse schicken will, braucht einen guten Zugang zu den Medien. Und das wiederum ist kein Buch mit sieben Siegeln – ein Grundverständnis über die Funktionsweise der Medien und Journalisten ist bereits die halbe Miete. Im Workshop wird dieses Grundverständnis sehr praxisorientiert aufgezeigt.

  • «Experten beantworten aktuelle Fragen zum Mountainbike-Tourismus»: Am Roundtable diskutieren Mountainbike-Experten aktuelle als auch grundsätzliche Themen im Tourismus und beantworten Fragen aus dem Publikum.  

  • «Herbert-Tagung 2020»: Workshop für und mit den Partnern von Herbert.

  • «Eröffnungsrede: Von hinten ist alles anders!»: Der Ride-Kongress ist eine günstige Gelegenheit, mal einen Schritt zurückzutreten. Sein eigenes Handeln zu überdenken. Die Projekte anderer zu diskutieren. Die eigenen Vorstellungen zu hinterfragen. Thomas Giger wird dies in seiner Eröffnungsrede in seiner schonungslosen Art und Weise tun.